Aichach – die Wiege der Wittelsbacher

Diesen Reiseführer können Sie direkt beim zuständigen
Tourismusverband oder Spezialreiseveranstalter
kostenlos bestellen.

Details


Alle Reiseführer » Europa » Deutschland » Bayern
« zurück zum Suchergebnis

Schwaben - Aichach – die Wiege der Wittelsbacher
Aichach – die Wiege der Wittelsbacher


Aichach liegt eingebettet in eine herrliche, altbayerische Hügellandschaft des Wittelsbacher Landes. Die Stadt verbindet ihre über zwölf Jahrhunderte alte Geschichte mit einem lebendigen, angenehmen Stadtleben, hohem Wohn- und Freizeitwert, sowie einem breiten Kultur- und Sportangebot. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten laden zum Bummeln und Verweilen in der historischen Altstadt ein.

In Oberwittelsbach, einem Stadtteil von Aichach, war der Stammsitz der Wittelsbacher. Heute sieht man noch die Überreste der 1209 geschleiften Burg. Das Wasserschloss in Unterwittelsbach gehörte Sisi’s Vater Herzog Max. Hier verbrachte die spätere Kaiserin Elisabeth unbeschwerte Kindheitstage. Im „Sisi-Schloss“ finden jährlich von Mai bis November wechselnde, auf „Sisi“ bezogene Ausstellungen statt. Im Stadtmuseum und Wittelsbacher Museum erfahren Besucher alles über die Geschichte der Stadt und der Wittelsbacher.


Verfügbare Sprachen: Deutsch
Format (cm x cm): k.A.
Seitenzahl: k.A.
Gewicht (Gramm): k.A.



« zurück zum Suchergebnis